• Blombachstr. 8
  • 42369 Wuppertal

Liebe Eltern,

Nach den Sommerferien haben wir unsere Sprechzeiten und Abläufe den Anforderungen der Corona Pandemie neu angepasst .
Eine offene Sprechstunde kann es auf längere Zeit nicht geben, akut Kranke müssen angemeldet werden.
Wir werden weiterhin streng Vorsorgen und Impfungen von akut kranken Kindern / Jugendlichen trennen.
Leider können deshalb Vorsorgeuntersuchungen bis auf weiteres nur vormittags durchgeführt werden.
Schuleingangsuntersuchungen werden auf Voranmeldung durchgeführt.

Telefonisch erreichbar sind wir vormittags , per Email und Fax auch am Nachmittag.
Die “ Fenstersprechstunde “ bleibt bestehen – dort ist nur bei zunehmendem Andrang Geduld erbeten.

Unsere Praxis

tueren

Offene Sprechstunde

Durch die Corona Pandemie sind Änderungen im Praxisablauf nötig.
Vorsorgen und Impfungen werden weiterhin zeitlich und räumlich von akut erkrankten Kindern / Jugendlichen getrennt. Vorsorgetermine können deshalb nur vormittags durchgeführt werden.

Die Öffnung der Schulen wird zu vermehrter Diagnostik führen, um über Infektfreiheit  entscheiden zu können. Diese Untersuchungen werden nachmittags möglich sein.

Jeder Patient wird weiterhin einzeln in die Praxis gebeten.
Eine offene Sprechstunde kann deshalb nicht mehr angeboten werden, Sie können einen Termin per Telefon, Fax oder E-Mail anfragen.
Die „Sprechstunde am Fenster“ mit Ausgabe der Rezepte und Verordnungen bleibt bestehen.

theke

Rezepte und Überweisungen

Heilmittelrezepte – insbesondere Erstausstellung – für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie bitte mindestens einen Tag im voraus bestellen.
Rezepte für ADHS-Betroffene werden dienstags und donnerstags von 16 – 17 Uhr ausgestellt.
Impfungen werden aus Sicherheitsgründen nur unter Vorlage des Impfausweises durchgeführt, um Fehler wie Doppelimpfungen zu verhindern.

Rezepte und Überweisungen können nur erstellt werden, wenn zuvor die Versichertenkarte eingelesen wurde. Auch Wiederholungsrezepte müssen ärztlich geprüft und unterschrieben werden. Bitte planen Sie die entsprechende Zeit ein.

leuchturm

Impfungen

Als Kinder-und Jugendärzte sind wir auch Spezialisten im Bereich Impfungen. Der Grundimpfschutz wird im Säuglingsalter angelegt. Auffrischimpfungen erfolgen alle 5 Jahre zunächst zur Einschulung, dann mit ca. 11 und 16 Jahren. Gerne aktualisieren wir auch bei anderen Familienmitgliedern, insbesondere den Eltern den Impfstatus.

Reisen und Auslandsaufenthalte, insbesondere im Rahmen von Schüleraustausch, Klassen- u. Kursfahrten bedürfen häufig eines zusätzlichen Impfschutzes. Dazu gehört u.a. auch die Impfung gegen FSME, einer durch Zeckenbiss ausgelösten Infektion. Gerne beraten wir Sie dazu und führen die jeweiligen Impfungen durch.
Impfungen werden aus Sicherheitsgründen nur unter Vorlage des Impfausweises durchgeführt, um Fehler wie Doppelimpfungen zu verhindern.
Impflinge sollten fieberfrei sein, an keinem ernsthaften Infekt leiden und 14 Tage vor der Impfung kein Antibiotikum genommen haben.

gang

Arzt-Patientenkontakte

Insbesondere bei Patienten mit dauerhaften Therapien sind wir Ärzte angehalten, in regelmäßigen Abständen Notwendigkeit und Effektivität von Behandlungen zu überprüfen und Verlaufsuntersuchungen durchzuführen.
Dies gilt vor allem für Kinder und Jugendliche mit Asthma und Allergien, die eine Hyposensibilisierung durchführen, ADHS-Patienten sowie Kindern mit Entwicklungsbesonderheiten.

In diesen Fällen erinnern meine Mitarbeiterinnen an die notwendigen Termine.

img_9380-ajpg

Schwerpunkt: AD(H)S

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS.  ADHS-ler sind diejenigen Menschen, die unsere Welt bereichern und weiterentwickeln, wenn sie eine Chance auf Entfaltung ihrer Möglichkeiten bekommen, so dass ihr Leben gelingen kann. Ihre Ablenkbarkeit und Impulsivität stehen ihnen jedoch oft im Weg, wodurch sich Handlungsbedarf ergibt.

Bei Verdacht auf Vorliegen einer ADHS hat sich folgender Ablauf bewährt:

  • Telefonischer Erstkontakt mit der Praxis.
  • Ausfüllen verschiedener spezifischer Fragebögen zur Differenzierung des Verdachtes und zur Abgrenzung von anderen evtl. Störungsbildern.
  • Ausführliches Anamnesegespräch mit Kind / Jugendlichem und Eltern und Planung des weiteren Vorgehens.
  • Evtl. ergänzende Diagnostik zusammen mit Kooperationspartnern.
  • Auswertung aller Ergebnisse, Beginn einer individuellen, multimodalen Therapie.

Einzuplanender Zeitrahmen: 2-3 Monate

Begleitende Angebote über das ADHS-Team Wuppertal e.V. – nähere Informationen über www.adhs-team.de

raum-4

Manuelle Medizin

Gerade im Säuglings-und Kleinkindesalter deuten Unruhezustände oft auf Blockaden und Verspannungen der Wirbelsäule und Muskulatur hin. Kopf- und Rückenschmerzen sowie Haltungs-u. Gangstörungen bei Kindern und Jugendlichen sind ebenfalls häufig manualmedizinisch und physiotherapeutisch zu behandeln. In einer 2jährigen Weiterbildung habe ich die klinisch orientierten Untersuchungstechniken und darauf basierenden sicheren und effektiven Behandlungstechniken erlernt.

Diese ärztlichen Untersuchungen sind keine Kassenleistungen und müssen privat in Anlehnung an die GOÄ bezahlt werden. Die häufig im Anschluss empfohlene kinderphysiotherapeutische Weiterbehandlung erfolgt dann wieder über eine Heilmittelverordnung.

Unsere Öffnungszeiten

Montags 9.00 – 12.00 und nach Vereinbarung
Dienstags 9.00 – 12.00 und 15.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 9.00 – 13.00 Uhr
Donnerstags 9.00 – 12.00 und 15.00 – 17.00 Uhr
Freitags 9.00 – 13.00 Uhr

Vorsorgeuntersuchungen, Entwicklungsdiagnostik und Beratungsgespräche bitte immer nach telefonischer oder persönlicher Terminabsprache.

Offene Sprechstunde ohne Termin

Die offene Sprechstunde kann derzeit leider nicht angeboten werden.

Telefonische Erreichbarkeit

Montags 8.30 – 11.00 und 15.00 – 16.00 Uhr
Dienstags 8.30 – 11.00 und 15.00 – 16.00 Uhr
Mittwochs 8.30 – 11.00 Uhr
Donnerstags 8.30 – 11.00 und 15.00 – 16.00 Uhr
Freitags 8.30 – 11.00 Uhr

E-Mail Erreichbarkeit

Sie können uns zusätzlich erreichen unter
E-Mail: info@praxis-hay.de

Unsere Notdienste

 Freitag,      31.07.2020 09.00 – 21.00 Uhr
 Sonntag,    13.09.2020  09.00 – 21.00 Uhr

Notdienste in Wuppertal

Den kinderärztlichen Notdienst erreichen Sie zu folgenden Zeiten:

Samstag , Sonntag , Feiertage
9.00 – 21.00
Mittwoch und Freitagnachmittag
14.00 – 21.00

Welcher Kinderarzt Notdienst hat, erfahren Sie unter folgender Adresse:
http://www.kinderaerzte-in-wuppertal.de/notdienst

oder unter Tel. 116 117

 

Liebe Eltern,

Wir machen eine kleine Sommerpause vom 10.- 29.07.2020

DENKEN Sie an REZEPTE und VERORDNUNGEN !

Vertretung übernehmen :
Dr. Richter           Tel. 66 07 83
Dr. Tom Dieck     Tel. 78 30 64
Dr. Argov             Tel. 40 37 73
Dr. Podlecki         Tel. 60 09 09

Am Wochenende, Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie an allen Feiertagen erreichen Sie den kinderärztlichen Notdienst unter 116 117 !

Nach den Sommerferien passen wir unsere Sprechzeiten und Abläufe den Anforderungen der Corona Pandemie neu an.
Eine offene Sprechstunde kann es auf längere Zeit nicht geben.
Wir werden nach Öffnung der Schulen weiterhin streng Vorsorgen und Impfungen von akut kranken Kindern / Jugendlichen trennen.
Alle Einzelheiten erfahren Sie aktuell Anfang August.
Bis dahin einen schönen Sommer !

Unsere Praxis

tueren

Offene Sprechstunde

Im Rahmen der offenen Sprechstunde haben Sie jeden Tag die Möglichkeit, ihr akut erkranktes Kind ohne Voranmeldung vorzustellen. Vorwiegend geht es hierbei um Infektionen der Atemwege und des Magen-Darmtrakts , Fieber und akute Schmerzzustände. Wir versorgen auch kleinere Verletzungen, sofern sie sich nicht in öffentlichen Einrichtungen wie Kindergarten, Schule oder Verein ereignet haben.

Nachmittags möchten wir vor allem den Schulkindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen. Deshalb bitten wir alle Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, wenn möglich vormittags in die Sprechstunde zu kommen. Informieren Sie uns bitte, wenn Sie nur eine Bescheinigung für Ihren Arbeitgeber benötigen.

theke

Rezepte und Überweisungen

Heilmittelrezepte – insbesondere Erstausstellung – für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie bitte mindestens einen Tag im voraus bestellen.
Rezepte für ADHS-Betroffene werden dienstags und donnerstags von 16 – 17 Uhr ausgestellt.
Impfungen werden aus Sicherheitsgründen nur unter Vorlage des Impfausweises durchgeführt, um Fehler wie Doppelimpfungen zu verhindern.

Rezepte und Überweisungen können nur erstellt werden, wenn zuvor die Versichertenkarte eingelesen wurde. Auch Wiederholungsrezepte müssen ärztlich geprüft und unterschrieben werden. Bitte planen Sie die entsprechende Zeit ein.

leuchturm

Impfungen

Als Kinder-und Jugendärzte sind wir auch Spezialisten im Bereich Impfungen. Der Grundimpfschutz wird im Säuglingsalter angelegt. Auffrischimpfungen erfolgen alle 5 Jahre zunächst zur Einschulung, dann mit ca. 11 und 16 Jahren. Gerne aktualisieren wir auch bei anderen Familienmitgliedern, insbesondere den Eltern den Impfstatus.

Reisen und Auslandsaufenthalte, insbesondere im Rahmen von Schüleraustausch, Klassen- u. Kursfahrten bedürfen häufig eines zusätzlichen Impfschutzes. Dazu gehört u.a. auch die Impfung gegen FSME, einer durch Zeckenbiss ausgelösten Infektion. Gerne beraten wir Sie dazu und führen die jeweiligen Impfungen durch.
Impfungen werden aus Sicherheitsgründen nur unter Vorlage des Impfausweises durchgeführt, um Fehler wie Doppelimpfungen zu verhindern.
Impflinge sollten fieberfrei sein, an keinem ernsthaften Infekt leiden und 14 Tage vor der Impfung kein Antibiotikum genommen haben.

gang

Arzt-Patientenkontakte

Insbesondere bei Patienten mit dauerhaften Therapien sind wir Ärzte angehalten, in regelmäßigen Abständen Notwendigkeit und Effektivität von Behandlungen zu überprüfen und Verlaufsuntersuchungen durchzuführen.
Dies gilt vor allem für Kinder und Jugendliche mit Asthma und Allergien, die eine Hyposensibilisierung durchführen, ADHS-Patienten sowie Kindern mit Entwicklungsbesonderheiten.

In diesen Fällen erinnern meine Mitarbeiterinnen an die notwendigen Termine.

img_9380-ajpg

Schwerpunkt: AD(H)S

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS.  ADHS-ler sind diejenigen Menschen, die unsere Welt bereichern und weiterentwickeln, wenn sie eine Chance auf Entfaltung ihrer Möglichkeiten bekommen, so dass ihr Leben gelingen kann. Ihre Ablenkbarkeit und Impulsivität stehen ihnen jedoch oft im Weg, wodurch sich Handlungsbedarf ergibt.

Bei Verdacht auf Vorliegen einer ADHS hat sich folgender Ablauf bewährt:

  • Telefonischer Erstkontakt mit der Praxis.
  • Ausfüllen verschiedener spezifischer Fragebögen zur Differenzierung des Verdachtes und zur Abgrenzung von anderen evtl. Störungsbildern.
  • Ausführliches Anamnesegespräch mit Kind / Jugendlichem und Eltern und Planung des weiteren Vorgehens.
  • Evtl. ergänzende Diagnostik zusammen mit Kooperationspartnern.
  • Auswertung aller Ergebnisse, Beginn einer individuellen, multimodalen Therapie.

Einzuplanender Zeitrahmen: 2-3 Monate

Begleitende Angebote über das ADHS-Team Wuppertal e.V. – nähere Informationen über www.adhs-team.de

raum-4

Manuelle Medizin

Gerade im Säuglings-und Kleinkindesalter deuten Unruhezustände oft auf Blockaden und Verspannungen der Wirbelsäule und Muskulatur hin. Kopf- und Rückenschmerzen sowie Haltungs-u. Gangstörungen bei Kindern und Jugendlichen sind ebenfalls häufig manualmedizinisch und physiotherapeutisch zu behandeln. In einer 2jährigen Weiterbildung habe ich die klinisch orientierten Untersuchungstechniken und darauf basierenden sicheren und effektiven Behandlungstechniken erlernt.

Diese ärztlichen Untersuchungen sind keine Kassenleistungen und müssen privat in Anlehnung an die GOÄ bezahlt werden. Die häufig im Anschluss empfohlene kinderphysiotherapeutische Weiterbehandlung erfolgt dann wieder über eine Heilmittelverordnung.

Unsere Öffnungszeiten

Montags 9.00 – 12.00 und nach Vereinbarung
Dienstags 9.00 – 12.00 und 15.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 9.00 – 13.00 Uhr
Donnerstags 9.00 – 12.00 und 15.00 – 17.00 Uhr
Freitags 9.00 – 13.00 Uhr

Vorsorgeuntersuchungen, Entwicklungsdiagnostik und Beratungsgespräche bitte immer nach telefonischer oder persönlicher Terminabsprache.

Offene Sprechstunde ohne Termin

Montags 11.00 – 12.00 und 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 11.00 – 12.00 und 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 11.00 – 12.00 Uhr
Donnerstags 11.00 – 12.00 und 16.00 – 17.00 Uhr
Freitags 12.00 – 13.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit

Montags 8.30 – 11.00 und 15.00 – 16.00 Uhr
Dienstags 8.30 – 11.00 und 15.00 – 16.00 Uhr
Mittwochs 8.30 – 11.00 Uhr
Donnerstags 8.30 – 11.00 und 15.00 – 16.00 Uhr
Freitags 8.30 – 11.00 Uhr

Unsere Notdienste

 Freitag,      31.07.2020 09.00 – 21.00 Uhr
 Sonntag,    13.09.2020  09.00 – 21.00 Uhr

Notdienste in Wuppertal

Den kinderärztlichen Notdienst erreichen Sie zu folgenden Zeiten:

Samstag , Sonntag , Feiertage
9.00 – 21.00
Mittwoch und Freitagnachmittag
14.00 – 21.00

Welcher Kinderarzt Notdienst hat, erfahren Sie unter folgender Adresse:
http://www.kinderaerzte-in-wuppertal.de/notdienst

oder unter Tel. 116 117